esv nickelhütte aue

Home

            6:2  gewonnen!
In der Oberliga - Ost spielte unsere 2. Mannschaft
am Sonntag, dem 15.01.2017 gegen ASP Hoyerswerda.
Mehr dazu finden Sie "hier"
Zitat:
"Mannschaftsleiter Frank Flöter hatte zu Beginn tief in der Archiven gegraben und wies auf den ersten Kampf zwischen ASP und Aue hin, der im Jahr 1976 stattfand und zu dem selbst der Berichterstatter noch Quark im Schaufenster war. Das nennt man mal lebendige Traditionen pflegen. "



                                                               ***


ESV bietet ein Damen-Quartett auf
(gekürzt aus FP vom 13. Dez. 2016)

Mit ganz viel Frauen-Power hat der ESV Nickelhütte Aue III
am Sonntag sein Heimspiel in der Staffel A der Schach-Bezirksliga
gegen Reichenbach mit 6:2 gewonnen.
ESV-Präsident Rainer Hillebrand sprach sogar von einem Novum,
weil die Auer mit vier Damen antraten, die aus ihren Partien auch
noch 3,5 Zähler holten. Souvrän gewonnen haben Hana Kubikova,
Katarina Vlockova und Kerstin Schmieder. Remis spielte Alena Kubikova.
Weitere Siegpunkte holten Christian Pössel und Mathias Vodel.
Die Auer sind weiter Tabellenzweiter.
In der Staffel B der 1. Bezirksklasse hat Aue IV beim SV Stollberg II
4:4 gespielt. (wend)
                                                    ***

Oberliga Ost Staffel A



Am 04.Dez.2016 hatte unsere 2. Mannschaft die SG 1871 Löberitz zu Gast
und konnte den Kampf mit 4,5:3,5 gewinnen

                                                       ***


"Hütte" führt weiter in der zweiten Liga
Dazu berichtet die Freie Presse v. 22.Nov.2016
u.a. Folgendes:
Die erste Vertretung des ESV Nickelhütte Aue steht weiter an der Spitze der 2. Bundesliga im Schach. In Bindlach gewann das Team am Sonnabend klar mit 6,5:1,5 gegen den SK König Plauen. Die mit Abstand beste Partie bot Inna Gaponjenko. Sie setzte ihren Gegner nach einem Figurenopfer matt. Auch Gabor Papp, Peter Prohszka, Viesturs Meijers, Sebastian Eichner und Gunter Spieß gewannen ihre Duelle. Am Sonntag trennten sich die Auer 4:4 vom Erfurter SK. Wobei da eigentlich ebenfalls ein Sieg drin gewesen wäre. Der einzige Einzelerfolg aus Auer Sicht gelang dabei Viesturs Meijers.
In der Staffel A der Oberliga Ost hatte der ESV Nickelhütte Aue II nach der ersten Runde ebenfalls an der Spitze gelegen. Nun musste das Team in Naumburg ran und unterlag am Sonnabend der SG AE Magdeburg 2,5:5,5. Tags darauf folgte ein 4:4 gegen den SV Rochade Magdeburg. Damit fielen die Erzgebirgler auf den 6. Platz zurück.
Aues dritte Mannschaft setzte sich bei Muldental Wilkau-Haßlau IV mit 6,5:1,5 durch. In der Tabelle sind Aue Zweiter, Bernsbach Vierter und Schwarzenberg Sechster.
Der ESV Nickelhütte Aue IV musste sich am Sonntag zu Hause dem SSV Fortschritt Lichtenstein mit 3:5 geschlagen geben und steht auf Platz 3 der Staffel B der 1. Bezirksklasse.
(wend)
                                                                 ***


Bericht von der Kreiseinzelmeisterschaft U 8 - U18
von Kerstin Schmieder

Die erste Runde startete leider mit einiger Verzögerung. Danach lief das Turnier jedoch fließend.
Den Mädchen in der U12 schien es so gut zu gefallen, dass nach dem normalen Ende drei Spielerinnen gleich auf lagen.
Auch wenn Matthea Schubert vom SC 1865 Annaberg vorberechtigt war, mussten hier Stichkämpfe entscheiden.
Alle Ergebnisse sind in Kürze auf der Seite
http://www.schach-im-erz.de/ nachzulesen.

Die Ergebnisse der Auer Teilnehmer:

U8 w
Lea Sophie Neubert Platz 1
U10 Max Ebert Platz 4 Lenz Lorenz Platz 14 Cornelius Berger Platz 17
U12 w Jana Neumerkel Platz 6 Eva Baumann Platz 6
U12 Roman Sushko Platz 7 Jakob Witkowski Platz 8 Leon Schöberl Platz 9
U14 Lucas Schröter Platz 3 Tobias Ledinko Platz 6 Tom Schurig Platz 8 Erik Ebert Platz 9


                          Quelle des Fotos: Freie Presse v. 14.11.2016

Für einige war es der erste Wettkampf in dieser Art ein guter Test und auch eine Art Training unter Wettkampfbedingungen. In der U14 war wieder "Platz-Tausch" angesagt.
An sich verlief das Turnier gut, es gab keine Streitfälle. Und dank der tatkräftigen Unterstützung einiger Muttis war auch die Verpflegung abgesichert.
Vielen, vielen Dank an die Muttis von Eva, Lea Sophie und Tobias. Ebenso unterstützten Rainer Hillebrand und Mathias Vodel variabel dort, wo sie gerade gebraucht wurden.
Herzlichen Dank auch an Cliff Wichmann, der als Schiedsrichter eingesetzt war und viele organisatorische und logistische Arbeiten mit übernahm.
Somit ging dann am späten Nachmittag ein langer Turniertag zu Ende.
Ich wünsche allen Qualifizierten viel Erfolg bei der Bezirkseinzelmeisterschaft.
Viele Grüße
Kerstin Schmieder 
                                                          ***


Zum Saisonauftakt 2016/17, drei Tage lang ein "volles Haus Gleichgesinnter".
Alle Ergebnisse und Tabellen auf der Seite: "
Unsere Mannschaften".

                                                      ***