esv nickelhütte aue

Home


Sachsenpokal Mannschaft – Vorrunde
von Lutz Diebl

Eine der drei Vorrundengruppen
fand am Samstag (28.04.18) in Neukirchen statt.

Aue startete mit zwei Mannschaften. In der ersten Mannschaft spielten
Gunter Spieß, Hannes Langrock, Cliff Wichmann und Lutz Diebl.
Das beste Ergebnis erzielte dabei Gunter, am Brett eins spielend, mit 4 aus 4. Nominal erreichte Lutz ebenso  4 aus 4, allerdings am vierten Brett.

Aue 2 spielte in der Besetzung: Carol Hoffmann, Anton Keller, Florian Rother und Stefan Romainczyk. Eine riesen Überraschung gelang dabei dem Auer Jugendlichen Florian Rother, der seinen Kollegen aus der ersten Mannschaft, den internationalen Meister Cliff Wichmann, besiegen konnte!
Im Folgenden wird aus Quellen des Schachverbandes Sachsen zitiert, ebenso wurde obiges Bild dort gefunden! 


                                                               ***

Dritte des ESV macht Aufstieg perfekt
von Ralf Wendland (Zitat aus FP v. 18.04.2018)

In der Staffel C der 2. Landesklasse reichte dem ESV Nickelhütte Aue III
ein 4:4 zu Hause gegen Verfolger Blumenau, um Platz 1 und damit den
Aufstieg in die 1. Landesklasse perfekt zu machen.
Siegpunkte für Aue erkämpften Katerina Roskova, Alena Kubikova und
Jaroslav Kalivoda. Zu Unentschieden kamen Lubos Rosko und Torsten
Schramm. Christian Pössel, Manuel Friedel und Sdenek Srostlik gingen
leer aus. Die Auer blieben die gesamte Saison über ungeschlagen,
siebenmal gewannen sie, zweimal spielten sie remis. "Ein schöner Erfolg
für unsere dritte Mannschaft", sagt Hillebrand.


Lubos Rosko, Alena Kubikova, Jaroslav Kalivoda, Zdenek Srostlik, Torsten Schramm, Katerina Roskova und Manuel Friedel (stehend von links) sowie Christian Pössel haben für den ESV Nickelhütte Aue III den 1. Platz in der Staffel C der 2. Landesklasse gesichert.             
FOTO: RALF WENDLAND


Lutz Diebl informiert:

Auer „Zweite“ – Versöhnlicher Saisonausgang
Die Auer „Zweite“ beendete die aktuelle Saison mit einem ausgezeichneten zweiten Tabellenplatz.
Einer Niederlage gegen Grünweiß Dresden am Samstag folgte am Sonntag ein Sieg gegen Tu-Dresden II.
Fleißigste Punktesammler auf Seiten der Auer waren Ralf Schnabel (1,5 aus2), Jürgen Heinz (1,5 aus 2) und Frank Flöter (1 aus1).

( Quelle: Sächsischer Schachverband à https://www.schachbund.de/SchachBL/bedh.php?liga=oloa)

Die folgenden Tabellen informieren über die Einzel-Ergebnisse der letzten zwei Runden, die Mannschaftstabelle und die Saisonleistung der einzelnen Spieler:





                                                               ****


Hannes Langrock
gewinnt für den ESV Nickelhütte Aue das

Blitzturnier mit dem DSB-Kader im "en passant" in Berlin

Für den 24. März hatte der Bundesnachwuchstrainer Bernd Vökler ein Blitzschachturnier (15 Runden Schweizer System, Bedenkzeit 3+2) seines Kaders mit Alexej Schirow und zehn starken Bundesligaspielern aus Berlin geplant. Als Spielstätte wurde schnell das Café "en passant" in der Schönhauser Allee 58 gefunden, wo am Nachmittag noch ein Public Viewing des Kandidatenturniers stattfand. Sven Horn, der sein Café 2002 eröffnete und schon zahlreiche Prominenz - u.a. Lewon Aronjan - begrüßen konnte, war sofort begeistert und begann unter den Berliner Schachfreunden zu trommeln. Eine Elitetruppe, die den Kader richtig fordern würde, bekam er zwar nicht zusammen, aber trotzdem fanden einige starke Spieler den Weg in das "en passant".
Weitere Plätze:  Gunter Spieß 13. Platz und
                                  Ralf Schnabel 14. Platz

Quelle: Berliner Schachverband e.V.

                                                            ***

  Ein schöner Erfolg für Ralf Schnabel!

Beim Berliner Schnellschach-Grandprix,
ausgerichtet von den „Schachfreunden Berlin“,
belegte Ralf Schnabel ungeschlagen Platz 1!
Dabei gelang es ihm, einen internationalen Meister und zwei Meisterspieler hinter sich zu lassen.
"Bravo Ralf!"

Mehr Infos "hier".


(Foto vom 2017er Turnier)       

                                                                                   ***                                              


Infos von Lutz Diebl:

  "Hütte-Denker" sind Zweitliga-Meister
    erschienen am 27.02.2018 bei FP online

Der ESV Nickelhütte Aue I ist Meister
der 2. Schach-Bundesliga Ost.
Zum Abschluss trennten sich die Auer am Sonnabend vom gastgebenden SC NT Nürnberg 4:4 und bezwangen am Sonntag den SC Garching 5:3.
Die Erzgebirger beendeten die Saison damit nach neun Runden
mit 17 Punkten auf Platz 1.
Auf den Aufstieg in die 1. Bundesliga muss der ESV laut Vereinspräsident Rainer Hillebrand allerdings aus finanziellen Gründen wohl verzichten.

Einzelerfolge gegen Nürnberg gelangen Gabor Papp, Viesturs Meijers und Gunter Spieß. Remis spielten Hannes Langrock und Sebastian Eichner. Gegen Garching gewannen Gergely Antal, Roman Slobodjan und Eichner ihre Duelle. Papp, Meijers, Spieß und Langrock kamen zu Unentschieden.

Aues zweite Vertretung verteidigte am Sonntag
mit einem 4,5:3,5-Erfolg beim USV Halle
Rang 2 in der Staffel A der Oberliga Ost.

Einzelsiege schafften Jakub Pulpan und Thomas Heinz.
(wend/kjr)

Schulte NT : Schnabel ESV


Foto: NT online

                                                ***

Bericht zur BEM 2018 in Hormersdorf
von Christian Pösselt

Zu Beginn der Winterferien reisten Lea Sophie, Jana, Tom und Richard
zur BEM.
Nach dem Beziehen der Zimmer und einer Runde Tischtennis ging es zur ersten Partie. Dabei konnte Tom gleich zeigen, dass man gegen den großen Favoriten aus der u14 genug Chancen erspielen kann.
Der Respekt vor den Gegnern war bei fast allen noch zu groß.
Neben dem Sammeln von vielen neuen Erfahrungen am Brett konnten unsere Schützlinge viel Zeit beim Tischtennis, an der frischen frostigen Luft oder auch bei Gesellschaftsspielen verbringen.
Als Team starteten Richard und Tom beim Tandemturnier und brachten so manches Team in Gefahr.
Bedanken möchten wir uns beim Veranstalter für die Organisation, als auch beim Verein für die Unterstützung.
Christian

                                                              ***

  Infos von Lutz Diebl:

Ehrennadel des SVS in Silber für Cliff Wichmann

Geschrieben am 14. Februar 2018 von Peggy Flemming

 Im Rahmen des Kaderlehrganges
in der Jugendherberge Plauen überreichte
Frank Schulze im Namen des Vorstandes
des SVS Cliff Wichmann für seine
Verdienste und sein hohes Engagement
im Leistungssport die Silberne Ehrennadel
des SVS.
 
   Mehr darüber finden Sie "hier"                                          

                                              ***

Eine sehr gute Platzierung für Ralf Schnabel
beim Berliner Juliana-Lagunow-Gedenkturnier.

Es gelang ihm viele Titelträger und höhere geratete
Spieler hinter sich zu lassen!


Johann Schmidek mit Ralf und Luise Schnabel

Bericht des Veranstalters "hier".

                                              ****

Einige schöne Erfolge
von Gunter Spieß und Hannes Langrock!


Die namhafte regionale Prominenz konnte in zwei Turnieren auf Abstand gehalten werden!
Die Plätze 1 und 2 gingen an die Auer IM bei einem Turnier um die Stadtmeisterschaft Leipzig. Mehr dazu "hier".

Und auch Platz 1 für Hannes Langrock
beim AGM-Turnier von Fortuna Leipzig. Mehr dazu "hier".

                                                               ****

           "Hütte-Denker"

             erleben erfreuliches Wochenende

 
(Quelle: FP v. 6.Febr.2018 stark gekürzt)


 Die Auer Schachspieler
von der 2. Bundesliga bis
runter zur 1. Bezirksklasse
haben fleißig gepunktet.
Das Bezirksliga-Derby
ging an die SG CX
Schwarzenberg-Raschau
______________
 Von Ralf Wendland


Mit zwei Siegen im Gepäck ist die erste Vertretung des ESV  Nickelhütte Aue
von der Rund 7 und 8 der 2. Bundesliga Ost im Schach aus Erfurt heimgekehrt.
Am Sonnabend setzten sich die Erzgebirger zunächst gegen den gastgebenden Erfurter SK mit 4,5:3,5 durch. Ein nach Ansicht von ESV-
Präsident Rainer Hillebrand verdienter Sieg in einem echten Spitzenspiel.
"Die mit Abstand beste Partie lieferte dabei Gabor Papp ab, der nach sechs
Stunden den starken russischen Großmeister Evgeny Romanov bezwang",
berichtete Hillebrand.
Am Sonntag bezwangen die "Hütte Denker" dann die SG AE Magdeburg
mit 6:2.
Der ESV Nichelhütte II musste in der Staffel A der Oberliga Ost ebenfalls
ebenfalls zweimal auswärts ran. Am Sonnabend gegen die SG Leipzig II
gelang ein 7:1 Erfolg. Am Sonntag gegen die SG Leipzig I wurde mit dem 4:4
nach großem Kampf das erhoffte Unentschieden erreicht. In der Tabelle
ging es für die Auer von Platz 4 hoch auf  Rang 2.
Die dritte Mannschaft des ESV wäre in der Staffel C der 2. Landesklasse
am Sonntag beim SV Muldental Wilkau-Haßlau III eigentlich sogar mit
einem Unentschieden zufrieden gewesen. Am Ende wurde es ein 4,5:3,5
Sieg. Damit bleiben die Auer auch Spitzenreiter.
In der 1. Bezirksklasse gewann der ESV Nickelhütte Aue IV zu Hause 4,5:3,5 gegen die USG Chemnitz III.


                                 ***

     Unsere U16 - nickelhütteDenker
     erkämpften den ersten Platz
    am 03.02.2018 in der BK U16 Chemnitz

             
          Foto: Chr. Pössel

                                 ***

          Spitzenreiter bleiben Spitzenreiter!
          ESV Nickelhütte Aue 3 spielte  4,5 : 3,5   gegen  Neukirchen/Erzg. 1


Von links: Lubos Rosko, Mathias Vodel, Manuel Friedel, Christian Pössel (oben),
                   Torsten Schramm, Jaroslav Kalivoda (oben), Hana Kubikova und Katerina Roskova

                                                  ***



Die 2. Mannschaft am Sonntag, 21.01.18, in der Oberliga:
Obwohl es ein Heimspiel gab, obwohl besser besetzt als der Gegner,
obwohl sehr schick aussehend  (siehe Bild),
… am Ende reichte es leider nicht: 3,5 : 4,5 gegen Coswig!
(Info von Lutz Diebl)

                                                              ***



                                Ein schöner Erfolg!
            "Platz 3" bei der BMM u14 für 2017/2018
                         am 16./17.12.2017 in Flöha
           
Auf dem Bild von links: Tom Schurig, Erik Ebert, Lukas Schröter

 und Richard Müller, dahinter Christian, dem wir für seinen folgenden Bericht
ganz herzlich danken:
"Mit einer vorgespielten Runde in Zwickau reisten wir letztes Wochenende
nach Flöha zur BMM u14.
Bereits in Runde 3 gab es die erste Chance gegen den großen Favoriten aus Wilkau,
welche wir noch nicht ganz zu nutzen wussten. Mit guten Partien kamen wir dazu,
in der vorletzten mit Chemnitz einen weiteren Favoriten zu Gesicht zu bekommen.

Ein Ausrufezeichen setzte dabei mit seinem Einzelsieg Lucas Schröter, der seinen starken Kontrahenten im Zaum hielt.
Damit stand das 2:2 gegen Chemnitz. Ein Schlussrundensieg sicherte uns den 3.Platz.
Mit überragenden 7 aus 7 konnte Tom die Auszeichnung
„Bester Spieler (Brett 4)“
entgegennehmen."

                                                    ***

Hiesige "Denker" glänzen
von Ralf Wendland
(Aus FP v. 12.12.2017 gekürzt)

Eine starke Leistung
hat dem ESV Nickelhütte Aue II laut Vereinschef Rainer Hillebrand
am Sonntag zu einem 6:2-Sieg beim ASP Hoyerswerda verholfen.
Damit kletterten die Auer in der Staffel A der Schach-Oberliga Ost auf Rang 2. Voll auf Angriff spielend, kamen Miroslav Jurasek, Ralf Schnabel, Jürgen Heinz und Thomas Heinz zum Erfolg. Sebastian Eichner und Cliff Wichmann erkämpften Remis gegen Großmeister. Unentschieden erreichten auch Wolfgang Häßler und Frank Flöter.
Aue III setzte sich in der Staffel C der 2. Landesklasse beim SK König Plauen IV nach sechs Stunden erbittertem Kampf mit 4,5:3,5 durch und behauptete damit die Tabellenführung. Einzelsiege schafften Christian Pössel, Hana Kubikova, Manuel Friedel und der 18-jährige Florian Rother.
Der ESV Nickelhütte IV gewann in der Staffel B der 1. Bezirksklasse zu Hause gegen Glauchau II mit 5:3 und ist Fünfter.

                                                          ***

  Aues Dritte erklimmt Tabellenspitze
(Zitat aus einem Beitrag  der FP vom 28. Nov. 2017)

Der neue Tabellenführer der Staffel C der 2. Landesklasse im Schach heißt
ESV Nickelhütte Aue III. Das Team eroberte den Platz an der Sonne am
Sonntag in einem spannenden Spitzenspiel mit einem letztlich überaschend
klaren 5,5 : 2,5 - Heimerfolg über den SK König Plauen III.
Laut ESV-Präsident Rainer Hillebrand zeigte vor allem Mathias Vodel eine
sehr gute Partie. Er ließ seinem Gegner mit einem Bauernopfer und einem
weiteren Figurenopfer keine Chance. Einzelsiege schafften zudem Lubos
Rosko, Christian Pössel und Katharina Roskova.
...(wend)
                                                            ***


 "nickelhütteDenker"
Gastgeber der 2. Bundesliga Ost am 11. und 12. November 2017


Lutz Diebl berichtet:

Die ersten Runden in der 2. Bundesliga (1. Mannschaft)
und in der Oberliga (2. Mannschaft)

Für die Erste lief es bislang überragend. 5 Siege in 5 Vergleichen.
Dabei auch der Sieg gegen die sehr strake Vertretung aus Augsburg
(1. Platz in der Vorsaison und 2. Platz in der Vor-Vorsaison).
Nur 2 Niederlagen in 5 (!) Mannschaftsvergleichen
sprechen ebenso eine deutliche Sprache!
Eine äußerst positive Überraschung ist sicherlich Slobi (Roman Slobodjan).
4 ½ aus 5! Wau!  *
In der 2. Mannschaft überzeugte zuletzt Ralf Schnabel mit einem 2 : 0
in der Doppelrunde.
Nominal bester Spieler ist z. Z. Miro (Miroslav Jurasek) mit 2,5 aus 3. Insgesamt liegt die Mannschaft nach drei Runden auf 4 – von 12 Teams

( * Beitrag redaktionell gekürzt)
***
Sachseneinzelmeisterschaft der Männer
– ein großer Erfolg für Aue!

             Bei der sächsischen Einzelmeisterschaft der Männer erreichten
                die Auer Spieler eine Gold und eine Bronze-Qualifizierung!
                  Der Leipziger internationale Meister in Auer Diensten,
                      nnes Langrock, wurde souveräner Sachsenmeister.
Den Auer Erfolg vervollständigte, der Dresdner internationale Meister
           in Auer Diensten, Cliff Wichmann, durch die Bronzemedaille!

                                           Der Verein gratuliert herzlich! 
 
                                                        
                                  ***                 


Ein kurzer Rückblick auf das internationale Sparkassenturnier in Hoyerswerda
am 09. und 10.09.2017

Aue war mit zwei Teams vertreten:
Team 1: Gunter Spieß, Hannes Langrock, Cliff Wichmann, Ralf Schnabel
Team 2: Thomas Heinz, Christian Pössel, Jürgen Heinz, Lutz Diebl
In der Setzliste von 32 Mannschaften aus vier Ländern
(Deutschland, Ungarn, Polen, Tschechien) lag Team 1 auf Position 3 und
Team 2 auf Platz 11.
Die Position 3 konnte von Team 1 auch in Punkten eingefahren werden
– ein sehr schöner Erfolg!
Für das Team 2 reichte es am Ende nur für Platz 17.
Die beste Einzelleistung erreichte die „Neuerwerbung“ des Vereins, Hannes Langrock, mit dem zweitbesten Ergebnis des „Brettes 2“ (12 aus 15), dichtgefolgt von Cliff Wichmann, mit Rangplatz 3 aller dritten Bretter (dito 12 aus 15).
Eine Übersicht aller Daten gibt es  "hier"



                                 
                                                                           ***